Menü

Patentiertes Bauteil für Konus und Ringfalls.

Wir testen ein neues Bauteil für Schachtbauwerke

Problemstellung bei Schwerlast Schachtabdeckungen mit Betonrahmen auf Schachtbauwerken



Bei nahezu allen heutzutage gefertigten Norm Schachtbauwerken im Tief- und Strassenbau werden die zu versetzenden Schwerlastabdeckungen mit Betonrahmen in Verkehrsflächen nach den heutigen technischen Anforderungen nicht korrekt montiert.

Ein grosser Teil der Schachtabdeckungen stehen im direkten Kontakt mit dem Schacht Bauteilen.

Da diese mitunter hohen Belastungen und Vibrationen durch Radlasten ausgesetzt sind, entstehen Brüche und Risse oftmals im oberen Bereich des Bauwerks.

Weiterhin sind Schäden am Leitungssystem durch Setzungen von Schachtbauwerken durch mechanische Einflüsse trotz Standard Fundation nicht gänzlich auszuschliessen.

Um zu vermeiden, das die Schachtabdeckung nicht im direkten Kontakt mit der Konus oder Ringfalls steht wird diese 1-2 cm höher auf einen Mager - oder Splittbeton auf der Fundtionschicht versetzt.

Dadurch wird in Verkehrsflächen gewährleistet, dass die entstehenden Belastungen durch Schwerverkehr in die Fundationsschichten abgeleitet werden und nicht die Schachtbauwerke direkt belasten.

Jedoch wird in der Praxis der entstandene Hohlraum zwischen Schachtabdeckung und Konus oder Ring stets mit herkömmlichem nicht standardisierten Beton geschlossen.

Dieser sollte im Idealfall Frost und Salz beständig sein um den Anforderungen des Winterdienstes zu entsprechen.

Das Ausbetonieren bewirkt lediglich, das eine starre Kräftebrücke erstellt wird.Und somit werden die Belastungen wieder direkt auf das Bauteil des Schachtes übertragen.

Um den entgegenwirken zu können haben Ich ein hochwertiges elastisches Kunststoffbauteil für hohe Ansprüche entwickelt.Dieses Bauteil wird zwischen Schachtbauwerk und Schachtabdeckung verbaut.

Vibrationen und Belastungen durch Schwerverkehr werden gedämpft und absorbiert und erreichen somit nicht das Schachtbauteil.